Mit hochgeschwindigkeitsSEO zu neuem iPhone

Seit dem 3. September 2012 dreht sich in Webmaster-Kreisen alles um das Thema Geschwindigkeit. Es ist ein neuer SEO-Contest ausgerufen worden, an dem sich die Großen wie auch die Kleinen (*wink*) wieder rege beteiligen.

Bei einem SEO-Contest versuchen Teilnehmer, mit einem festgelegten, fiktiven Suchbegriff auf Platz 1 der Google-Websuche zu gelangen. Diesmal heißt der Begriff hochgeschwindigkeitsSEO. Der Startschuss fiel gestern Abend um 18 Uhr.

Anders als bisherige Challenges ist diesmal die Laufzeit stark begrenzt. Bereits am 12. September 2012 (22 Uhr) wird das Ergebnis ausgewertet und der Sieger gekürt. Momentan nennt Google ca. 600-650 Treffer bei der Suche nach hochgeschwindigkeitsSEO und wie immer herrscht ein buntes Treiben bei den Top 20. Ich beteilige mich natürlich gern, mache mir jedoch keine großen Hoffnungen, da ich von weitreichenden Optimierungen und Strategien für den Sieg absehe. Außerdem ist mein Portfolio dazu auch nicht mächtig genug. :-)

Trotzdem ist es mal wieder schön, zu sehen, wo das eigene Blog ganz ohne spezielles Zutun landet. Zu gewinnen gibt’s natürlich auch wieder etwas, nämlich einen Gutschein für ein iPhone nach Wahl. Das trifft sich gut, da die Gerüchteküche vermutet, dass das iPhone 5 von Apple am 12. September 2012 der Welt vorgestellt werden soll. Da mein alts 3GS nach einigen „Unfällen“ Risse auf der Rückseite zeigt und beim Telefonieren im internen Lautsprecher fiept, als würde man neben einer Hifi-Anlage stehen, könnte ich so langsam mal ein Update gebrauchen.

apple-vs-androidUnd wo ich gerade beim Thema bin: ich habe vor ein paar Tagen das neue Google Nexus 7 kurz in der Hand gehabt. Schönes Teil! Für eine Weile habe ich daran gedacht, mir auch ein Nexus 7 zuzulegen, habe mittlerweile dann aber doch wieder davon Abstand genommen. Ich bin mittlerweile ganz zufrieden mit meinem MacBook Air und dem Zusammenspiel mit iPhone und AppleTV. Außerdem habe ich bereits hunderte Apps aus dem Apple-Store und sehe irgendwie so gar nicht ein, dass ich mir nun mit Android eine „Fremdkomponente“ ins Haus hole, die mir dann möglicherweise wieder Kompatibilitätsprobleme im Feintuning bereitet. Am Ende habe ich dann wieder irgendwelche Daten in der iCloud liegen, auf die ich mit dem Nexus nicht zugreifen kann oder ich habe Datenbestände in einer coolen Android-App, die ich dann nicht nach Apple synchronisieren kann.

Naja, genug von Thema abgewichen. Wer weiß, vielleicht bringt mir der hochgeschwindigkeitsSEO ja am Ende durch Zufall doch noch ein neues iPhone. Und mit dem neuen Spielzeug ist Android dann auch bestimmt schnell wieder vergessen. Notfalls muss ich mir das iPhone 5 ja sogar von richtigem Geld kaufen (bisher ging’s dank meiner Firma auch ohne), dann wäre es sicher gut, die 200 Flocken für das Nexus nicht ausgegeben zu haben. :-)

UPDATE:

Statistik

Ich beherzige den Tipp von Jascha und ergänze nun den (einst) gut plazierten Artikel, statt die Energie auf mehrere Artikel zu verteilen. Dieser Artikel belegt derzeit Platz 110, der Nachfolge-Betrag zum hochgeschwindigkeitsSEO ist sogar auf Platz 189 abgerutscht bzw. hatte noch nie ein gutes Ranking. Zumindest für die Zukunft gut zu wissen, dass das also bei mir nicht so viel bringt.

Wer sich für die Analysen rund um den Contest interessiert, sollte mal beim Michael vorbeischauen. Er hat einige interessante Kennzahlen dokumentiert, die Alexa-/Google-Pagerank, Keyword-Dichte, Suchreichweite etc. enthalten. Sein best-plazierter Artikel befindet sich derzeit noch auf Platz 25… ich wäre froh, am Ende unter den Top 25 zu sein. :-)

UPDATE 2:

So, ich glaub, das war’s. Morgen steht der Sieger fest und ganz offensichtlich sind meine beiden Blog-Einträge zum Thema hochgeschwindigkeitsSEO nun endgültig aus der Liste der Top 200 verschwunden. Zum Glück hab ich außer der Tipperei für diese Artikel keine Energie reingesteckt. Einige der anderen Teilnehmer dürften die letzten Tage und Nächte wohl kaum geschlafen haben, wie es scheint. :-) Ich gratuliere jetzt schon dem glücklichen Gewinner und wage hiermit nun einen letzten Versuch, in die Top-200-Liste zurück zu gelangen.