Wie gefällt Euch das neue Theme?

Das Jahr 2016 neigt sich dem Ende, mein Urlaub hat begonnen und ich habe mich dazu entschieden, dieser Website ein neues Theme zu spendieren und sie mal wieder auf Vordermann zu bringen.

Vor ungefähr einem halben Jahr hatte ich mich vom jahrelang genutzten WordPress-Theme WP-Bold verabschiedet und mich auf die Suche nach einem Nachfolger begeben. Zunächst schien es, als hätte ich mit Rinjani eine gute Wahl getroffen, doch auf lange Sicht konnte ich mich damit dann irgendwie doch nicht anfreunden. Es waren einfach so viele Anpassungen im Code nötig, um das Design meinen Wünschen anzupassen, dass es damit leider auch gleichzeitig sehr schwierig wurde, es mit geringem Zeitaufwand zu warten. „Wie gefällt Euch das neue Theme?“ weiterlesen

WordPress SEO Plugin blockiert Feed-Indexierung

Diejenigen von Euch, die WordPress einsetzen, kennen wahrscheinlich das Dashboard-Widget „Eingehende Links“. Dieses Widget fragt die Google Blog-Suche ab, um einen einfachen Überblick darüber zu geben, welche anderen Blogs auf das eigene verweisen. Ich weiß, dass das Widget bei mir schon mal funktioniert hat… jetzt geriet ich jedoch ins Grübeln, denn angeblich verlinkt niemand mehr auf meine Site. Da ich das nicht so richtig glauben konnte, fing ich an, nach der Ursache für die fehlerhafte Auswertung zu suchen. Die meisten von Euch informieren Google sicherlich auch per Ping (http://blogsearch.google.com/ping/RPC2) über neu veröffentlichte Beiträge, um die Indexierung zu beschleunigen. Auch das funktionierte bei mir in letzter Zeit nicht sehr gut. Manchmal brauchte es Tage, bis ein neuer Artikel bei Google gefunden werden konnte. „WordPress SEO Plugin blockiert Feed-Indexierung“ weiterlesen

WordPress-Kommentare und Varnish

Upps! Mein Fehler! :-)

FeedbackMir ist aufgefallen, dass ich in letzter Zeit gar kein Feedback mehr zu meinen Artikeln erhalten habe. Ich hatte hier zwar noch nie riesige Kommentar-Fluten, aber hin und wieder schreibt ja doch jemand etwas zu dem ein oder anderen Thema. Doch seit einem Monat war scheinbar nichts mehr passiert. Zum Glück habe ich jetzt herausgefunden, dass es sehr wohl Besucher-Feedback gab… allerdings hatte das Antispam Bee Plugin sie als SPAM markiert und geschluckt. Angeblich kamen alle Einträge von SPAM-IP-Adressen. Ein Blick auf die Kommentar-Details zeigte mir allerdings, dass sämtliche Datensätze angeblich von der internen IP-Adresse meines Varnish-ReverseProxies kamen. Antispam Bee meldet also zu Recht, dass hier etwas nicht mit rechten Dingen zugeht. „WordPress-Kommentare und Varnish“ weiterlesen

WP-Bold ist neues Site-Theme

Kenner dieses Blog sind momentan wahrscheinlich etwas irritiert, wenn sie sich hier in diesen Tagen umschauen. Ich hatte mich am alten Theme „Arthemia-Premium“ satt gesehen und wollte mal für etwas frischen Wind sorgen. Die Fülle der verfügbaren Themes für WordPress scheint unendlich groß und auch an Vielfältigkeit mangelt es nicht. In letzter Zeit habe ich meistens Abstand von frei verfügbaren Themes genommen und mich nach Premium-Themes umgeschaut. Auch die gibt’s mittlerweile wie Sand am Meer, doch etwas Passendes zu finden, ist gar nicht so leicht.

MyNakedGirlfriend WP-BoldThemes für persönliche Blogs kann ich hier nicht gebrauchen, und Business-Themes haben meist viel zu große Landing-Pages und stützen sich auf die Veröffentlichung eines Portfolios. Für meine Zwecke ist das alles zu statisch aufgebaut. Da ich hier überwiegend Artikel poste, die thematisch oft nur sehr grob zueinander passen, erschien es mir am Sinnvollsten, ein Theme im Magazine-Stil zu wählen, dass möglichst viele Artikel auf einen Blick zeigt, zum Querlesen anregen soll und dennoch auf Einzelseiten klar und einfach lesbar bleibt. „WP-Bold ist neues Site-Theme“ weiterlesen

Staging-Umgebung für WordPress

Mein neuestes Rand-Projekt dreht sich um die Erstellung einer Staging-Umgebung für WordPress. Wie oft stand ich schon vor dem Problem, dass ich bei einer meiner WordPress-Sites etwas testen wollte und mich dann allerdings nicht getraut habe, weil Herumpfuschen in einer Produktiv-Umgebung meistens nichts Gutes bringt. Neue Plugins, Themes oder sogar manuelle Anpassungen im Code sorgen gelegentlich für ungewollte Seiteneffekte, die normalerweise immer auch sofort für jeden Besucher sichtbar sind. Und war ich dann doch mutig leichtsinnig genug, es doch zu tun, habe ich mich oft genug auch schon über mich selbst geärgert.

Web developmentDas Einfachste wäre doch eine Staging-Umgebung für WordPress, in der man zwar die Produktiv-Umgebung abbildet aber sie bei Änderungen nicht gefährdet. Das hilft zum Beispiel auch bei der Einführung eines neuen Themes. Man könnte so in Ruhe alle Theme-Daten anpassen, während man seine Site bereits mit echten Daten betrachten kann. Gerade im Zusammenspiel mit neuen Plugins wäre das der sicherere Weg.

Deshalb habe ich mich nun mal wieder hingesetzt und eine Lösung für den Aufbau einer Staging-Umgebung gebaut. „Staging-Umgebung für WordPress“ weiterlesen